Rihanna rockte London fast unten ohne

Konzert

Rihanna rockte London fast unten ohne

Mit einem Slip-artigen Höschen heizte Rihanna den Briten ein.

Das Rihanna ein Fashion-Victim ist, hat sie ihren Fans bereits bewiesen. Zurzeit heißt nämlich der Mode-Trend-Slogan "Kurz - kürzer und noch viel kürzer". Neben Miley Cyrus und Selena Gomez setzt nun auch Rihanna auf diesen Trend und zeigte am vergangenen Wochenende am Londoner BBC Hackney Weekend Festival was sie nicht hat, nämlich Stoff. Mit  Mini-Hot-Pants verhüllte sie das Notwendigste.

Diashow: Konzert: Rihanna rockt London fast unten ohne

Konzert: Rihanna rockt London fast unten ohne

×

    Mini-Hot-Pants und Netzt-Höschen
    Über das kleine schwarze Nichts zog der Skandal-Popstar ein kleines, grobgestricktes Netzhöschen darüber und heizte ihren Fans in London ordentlich ein. Mit erotischen Moves und Geräkelt zeigte sich Rihanna von ihr wilderen Seite. Die Queen wäre über diese Bühnen-Show "not amused" gewesen. Ihre rund 50.000 Fa sahen das freilich anders. Sie jubelten ihrem Idol zu und verfolgten Rihannas umherwirbelnden Popo Schritt für Schritt - und dreierlei gab es viele.

    Auch am Vorabend sehr freizügig
    Bereits einen Abend zuvor sorgte Rihanna bereist für Wirbel. So stand sie mit dem Rapper Jay-Z auf der Bühne. Mit ihrem Bühnenoutfit stahl die aus Barbados stammende Sängerin ihren Kollegen von Anfang an die Show. Denn am Vorabend zeigte sie ihren Fans, was sie obenherum zu bieten hat. Mit einem schwarzen, sehr knapp geratenen Oberteil präsentierte sie ihre geballte Weiblichkeit. Und auch mit ihrer Stimme konnte die Pop-Prinzessin in London punkten.

    Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2012

    Die Musik-Highlights des Jahres 2012

    ×