"Bin ganz allein"

Sinéad O‘Connor schockt mit Tränen-Video

Emotionales Video auf Facebook: „Leute behandeln dich wie Scheiße“

Mit „Nothing Compares To You“ wurde die irische Sängerin Sinéad O'Connor weltberühmt. An die Erfolge der frühen 1990er-Jahre konnte sie allerdings niemals anknüpfen, O’Connor erkrankte an einer bipolaren Störung und ist seit Jahren selbstmordgefährdet.

Auf Facebook ließ die 50-Jährige nun ihren Gefühlen freien Lauf. Mit tränenerstickter Stimme erzählt sie, wie schlimm es wirklich um sie steht. Sie lebe mittlerweile „in einem Motel am Arsch von New Jersey“ und sei psychisch krank.

Video zum Thema: Sinead O‘Connor schockt mit Tränen-Video

„Ich bin ganz allein. Ich habe niemandem mehr, außer meinen Psychiater, dem tollsten Mann der Welt. Dieser sagt, ich sei seine Heldin. Und das ist das verdammt noch mal Einzige, was mich gerade am Leben hält.“  Dann berichtet O’Connor von den Folgen ihrer Erkrankung: Auf einmal wenden sich alle von dir ab, die dich geliebt haben und auf dich aufgepasst haben. Sie behandeln dich wie Scheiße, nur weil du krank bist.“