Star-DJ Guetta spielt sich frei

Neues Plattenlabel

Star-DJ Guetta spielt sich frei

Guetta gründet eigene Plattenfirma „Jack Back Records“ & sucht DJs.

Star-DJ David Guet­ta wird Plattenboss! Kurz vor seinem Wien-Gig am 11. August in der Krieau gründete er sein eigenes Label. Mit „Jack Back Records“ will er für DJ-Nachschub sorgen. Erster Künstler: der holländische Nicky Romero und sein Club-Hit Metropolis.

Angst, dass sich der Plattenkünstler jetzt auf den Chefsessel zurückzieht und die Party vorbei ist, braucht keiner zu haben. Guetta will weiter an den Turntabels seinen Fans einheizen. In Berlin gab er einen Vorgeschmack auf das Wienkonzert. Er legte Neues wie I Can Only Imagine und Titanium auf – aber auch die Klassiker wie When Love Takes Over. (Tickets für Wien auf oeticket.at und bei allen Raiffeisenbanken.)

Diashow: Die Pop-Download-Champs seit 2005

Rihanna belegt mit 47,571 Mio. Downloads seit 2005 den Platz eins.

Auf Nummer zwei liegen die Black eyed Peas mit 42,405 Mio. Downloads.

Der amerikanische Rapper Eminem rangiert auf Position drei mit 42,29 Mio Downloads.

Lady Gaga bekleidet den Rang vier im Download-Ranking mit 42,078 Mio Downloads.

Die Country-Sängerin Taylor Swift rangiert auf Platz fünf mit 41,821 Mio Downloads.

Die Pop-Prinzessin Katy Perry logiert auf Position sechs mit 37,62 Mio. Downloads.

Lil Wayne schafft es mit 36,788 Mio. Downloads auf Platz sieben.


Beyonce rangiert mit 30,439 Mio. Downloads auf Platz acht.

Kayne West reiht sich mit 30,242 Mio. Downloads auf die Neun.

Das einstige Pop-Prinzesschen Britney Spears rundet die Top Ten ab mit 28,665 Mio. Downloads.