Wanda

Favoriten bei Musikpreis

Wanda als Amadeus-Hit

Die Wiener Kult-Band will heute beim Autro-Grammy abräumen.

„Wenn wir heute einen Amadeus gewinnen, dann geben wir den Award der Justizanstalt Garsten, denn das war ein bewegendes Konzert.“ Wanda (5 Nominierungen) gehen heute im Wiener Volkstheater (21.05 Uhr, ATV) neben Seiler & Speer (6) als große Favoriten in das Rennen um die Austropop-Krone.

Sensations-Jahr
Der Amadeus Award als Highlight eines sensatio­nellen Erfolgs-Jahrs samt Charts-Sturm (zeitgleich Platz 1 und 2), Rekord-Tournee und Triumphen in Deutschland (Band des Jahres im Rolling Stone).

Schaffens-Grundlage
„Groß träumen muss man nicht mehr. Das soll eigentlich nur mehr so weiterlaufen“, erklärt Sänger Marco Michael Wanda den Hit-Run, bei dem er trotz 150.000 verkaufter CDs und 100.000 Konzertbesuchern noch lange nicht ausgesorgt hat. „Es geht bei mir nach wie vor um Leben oder Tod. Um Miete oder Nicht-Miete. Gott sei Dank, dann das Existenzielle ist die Grundlage für jedes Schaffen.“

Große Ziele
Und so stehen nach dem Amadeus („Wenn wir nicht gewinnen, werden wir sicher nicht so ang’rührt sein wie der Gabalier“) noch große Ziele an: Am 22. April rockt man die Wiener Stadthalle, Tags darauf geht’s nach New York („Man kann ja nicht von der Stadthalle heimkommen und Wäsche waschen“) und von 12. bis 16. Oktober gibt’s die Fan-Kreuzfahrt im Mittelmeer. Dazu kommt ein neues Album: „Damit will ich Platz eins in Deutschland!“

(zet)