Zayn Malik: "Wollte nie zu One Direction"

Geständnis

Zayn Malik: "Wollte nie zu One Direction"

Er konnte sich von Anfang an nicht mit der Musik identifizieren.

Zayn Malik war einer der absoluten Fan-Lieblinge bei One Direction. Als er vor einem Jahr überraschend bekanntgab, die Band zu verlassen, war der Schock bei den Teenie-Mädchen groß. Dabei können alle froh sein, dass Zayn überhaupt lange ein Teil der berühmten Boyband war. Denn wie er nun in einem Interview verriet, wollte er von Anfang an wieder aussteigen.

Unterschiedlicher Geschmack
"Ich denke, ich wollte vom ersten Jahr an immer irgendwie gehen. Ich wollte nie wirklich in der Band sein und habe dem nur einen Versuch gegeben, weil es sich zu der Zeit gerade angeboten hat", erzählte der Sänger. Er habe es mit seinen Kollegen immer schwer gefunden, da er das Gefühl hatte, musikalisch nicht hineinzupassen.

Abgang
"Ich habe erkannt, dass ich keinen Input liefern kann. Ich konnte keine Meinung abgeben, weil sie nicht in das hineinpasste, was wir repräsentierten. Die Burschen wussten, dass diese Musik nicht meins war", erklärte Zayn sein größtes Problem mit One Direction. Zwar wären Harry Styles, Niall Horan, Louis Tomlinson und Liam Payne traurig gewesen, als er die Band verließ, doch auch sie konnten ihn nicht aufhalten.