Andy Borg

Nach Borgs Rauswurf

Alles neu beim "Musikantenstadl"

Neuer Name, neue Moderatoren & neue Deko - so wird die "Stadl-Show".

Nach neun Jahren sagte Andy Borg dem Musikantenstadl am Wochenende schweren Herzens „Lebwohl“. Während der Moderator schon Pläne schmiedet, wie es für ihn nach dem Stadl-Aus weitergehen wird (er möchte sich wieder vermehrt seiner Gesangskarriere widmen), stehen schon Francine Jordi und Alexander Mazza in den Startlöchern, um die Show im September im neuen Gewand zu übernehmen.

Übernahme
Der Grund für Andy Borgs Rauswurf war, dass die Produzenten die Sendung für ein jüngeres Publikum gestalten wollen. Deshalb wird der Musikantenstadl einer Rundumerneuerung unterzogen. Nicht nur die Moderatoren sind neu, auch der Name der Sendung. Denn ab 12. September heißt der Musikantenstadl nur noch „Die Stadl-Show“. Auf die alte Dekoration wird verzichtet – nicht so viele Dirndl, weniger karierte Tischdecken. Ob das die üblichen Fans freuen wird?

Auch die Wahl der Gäste soll sich grundlegend ändern. Der Sender will mehr Schlager-Pop und weniger Schunkeln in die Show bringen. Das klingt ja nach einer ganz anderen Sendung, als man es vom alten Musikantenstadl gewohnt ist.