Andy Borg

Schmerz sitzt tief

Andy Borg: Nie wieder 'Stadl'

Der Moderator möchte weder als Gast auftreten, noch die Show ansehen.

Die Enttäuschung ist bei Andy Borg immer noch groß, dass er einfach so mir nichts, dir nichts vom Musikantenstadl-Thron gestürzt wurde. "Im ersten Augenblick konnte ich ja gar nicht klar denken", erzählt er. Ende Juni moderiert er die Schlager-Show noch ein letztes Mal, dann wird er dem Stadl für immer den Rücken zukehren. Er möchte nicht einmal als Gast in der Sendung auftreten.

Tiefer Schmerz
"Wenn Sie jetzt so fragen, nein", gesteht der 54-Jährige der Zeitschrift Fernsehwoche, ob er jemals als Gast zu sehen sein wird. Mit dem Stadl will Andy Borg nach seinem Aus wohl absolut nichts mehr zu tun haben. Denn die Show im neuen Format mit dem Moderatoren-Duo Francine Jordi und Alexander Mazza möchte er sich auch nicht unbedingt ansehen - "zumindest nicht live", wie er verrät. Der Schmerz sitzt also noch tief.