Helene Fischer

Unwetter-Chaos

Helene Fischer muss Konzert abbrechen

VIDEO: Trotz Regen & Gewitter sang sie noch patschnass "Atemlos".

Da haben die Fans in Wien ja mit dem Wetter richtig Glück gehabt - an den beiden Tagen, die Helene Fischer im Ernst Happel-Stadion auftrat, herrschte strahlender Sonnenschon. Nicht so viel Glück hatten leider die Fans in Berlin, denn das zweite Konzert der Musikerin musste wegen schweren Unwetters abgebrochen werden. Die Leute waren zwar enttäuscht, doch professioneller hätte Helene Fischer nicht reagieren können.

Totaler Profi
Es donnerte, blitzte und regnete in Strömen, nachdem die Schlagersängerin bereits einen Teil ihrer Show auf die Bühne gebracht hat. Sie wollte ihr Konzert tapfer durchziehen, doch aus Sicherheitsgründen entschieden sich die Veranstalter dazu, die Show gegen halb elf abzubrechen. Damit die vielen Zuschauer nicht auf ihren größten Hit verzichten müssen, der eigentlich erst als finale Zugabe geplant war, zog Helene "Atemlos" vor und sang mit ihren Fans im Regen.

Die blonde Mähne hing ihr patschnass vom Kopf, doch das hielt Helene Fischer nicht davon ab, zumindest den einen Song noch bis zum Ende zu präsentieren. Mit dem Versprechen, die ungespielten Lieder nachzuholen, verabschiedete sie sich von der Bühne und die Fans mussten das Stadion räumen.

Diashow: Helene Fischer rockt Wien