Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Jetzt ist es offiziell

Jordi: Aus für 
"Stadl-Show"

Francine Jordi und Alexander Mazza sind als Moderatoren durchgefallen.

Jüngere Interpreten, neue Kulisse und ein neues Moderatorenduo – doch ein absolutes Quotendebakel. Nach dem Flop der ersten Stadl-Show und den ebenfalls schlechten Quoten des Silvesterstadls ins Linz gab am Dienstag der ORF das Ende der Sendung bekannt. Francine Jordi und Alexander Mazza sind offiziell abgesetzt.

Nur zu Silvester (2016 + 2017) soll es noch eine Show geben – ob mit den beiden Moderatoren ist nicht klar. Denn die Fans des früheren Musikantenstadls fordern längst Andy Borg zurück.

Schaden. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und die Chance“, nimmt Jordi auf Facebook Abschied. „Es war mir eine Ehre.“ Sie konzentriert sich jetzt wieder voll auf ihre Musikkarriere, die ungebremst gut läuft. Ihr Co-Star Mazza wird wohl wieder in der TV-Versenkung verschwinden.

Absturz. Nur gut, dass Karl Moik das Aus seiner Sendung nicht mehr miterleben muss. Er hatte sich für den Verbleib von Borg eingesetzt und starb im Vorjahr nach einem Herzinfarkt. Zu seinen Zeiten verbuchte die Show hierzulande noch bis zu eine Million Seher – zuletzt sahen nur mehr 424.000 zu.