Heizung

Energie und Geld sparen

So Heizen Sie richtig

Die Energiepreise steigen momentan mächtig in die Höhe, gleichzeitig ist es auch für die Umwelt so wichtig wie noch nie, Energie und damit CO2- Emissionen zu sparen.

Ein großer Teil des privaten Energieverbrauchs fällt auf das Heizen. Wir verraten Ihnen wichtige Tipps und Tricks, wie Sie effizient heizen können und damit der Umwelt und Ihrem Geldbeutel einen großen Gefallen tun!

Fenster und Türen abdichten

Ein wichtiger erster Schritt zum effizienten Heizen ist eine Abdichtung von Türen und Fenstern, wo die Wärme womöglich entweichen könnte. Das geht ganz einfach mit Schaumstoff- oder Gummidichtungsband, was Sie in jedem Baumarkt finden.

Heizung frei machen und Wand abdichten

Um möglichst effizient zu heizen und die maximal mögliche Wärme auch in der ganzen Wohnung zu spüren, muss der Heizkörper frei platziert werden und darf nicht verdeckt sein. So wird die Wärme nicht abgefangen und kann sich im ganzen Raum verbreiten. Und auch hinter den Heizkörper sollten Sie einen Blick werfen: die Wand sollte mit einer Isolationsschicht gedämmt werden, damit die Wärme nicht nach außen entweicht!

Die Heizung richtig einstellen

Die optimale Raumtemperatur liegt bei 20 Grad. Halten Sie sich an diesen Richtwert, wenn Sie Ihre Heizungen einstellen. Im Badezimmer ist eine etwas höhere Temperatur gemütlich, hier dürfen es gerne 22 Grad sein, im Schlafzimmer dagegen ist eine Temperatur von etwa 18 Grad angemessen.

© Getty Images
Heizungsregler
× Heizungsregler

Heizung nicht komplett abstellen

An kalten Tagen wollen wir die Wohnung möglichst warm haben, in der Nacht, wenn es den ganzen Tag schon geheizt hat und wir unter der warmen Bettdecke liegen, könnten wir den Heizkörper theoretisch ganz abstellen. Das sollten Sie allerdings nicht tun, denn das Wieder- Aufheizen am nächsten Tag verbraucht viel zusätzliche Energie. Besser ist es, in der Nacht oder an Tagen, wenn niemand Zuhause ist, die Heiztemperatur abzusenken, um einen großen Energieverbrauch zu vermeiden.

Wärmer anziehen

Es mag blöd klingen, und natürlich sollen Sie nicht in der Wohnung mit Wintermantel herumlaufen. Allerdings muss im Winter nicht so warm geheizt werden, dass man nur Socken und T-Shirt anzieht. Finden Sie die richtige Temperatur, heizen Sie lieber etwas kälter und ziehen Sie sich einen Pullover und dicke Socken an. So werden Sie nicht frieren und verringern Ihre Energiekosten.

Stoßlüften statt dauerhaftem Fenster- kippen

Auch das Lüften spielt beim richtigen Heizen eine große Rolle. Ein dauerhaft gekipptes Fenster erzielt dabei kaum eine Wirkung, denn statt die Luft auszutauschen, kühlen nur die Wände aus. Besser ist Stoßlüften: die abgestandene Luft wird effizient ausgetauscht, ohne dass der Raum abkühlt und eine erhöhte Heizenergie benötigt wird. 

© Getty Images
Frau an offenem Fenster
× Frau an offenem Fenster

Wer richtig heizt, spart Geld und Energie. Und mit den 6 vorgestellten Tipps ist energieeffizientes Heizen ganz leicht umsetzbar!