hohe temperatur

Hitzefeste Tipps & Tricks

So machen Sie Ihren Garten fit

Sowohl wir als auch die Pflanzen leiden im Sommer unter 30 Grad Hitzewellen. Wie Sie Ihren Garten darauf vorbereiten verraten wir Ihnen hier!

Pflanzen, Blumen und Kräuter sind großteils im Sommer in unserem Garten der prallen Sonne ausgesetzt und drohen auszutrocknen. Wichtig ist dann: Für Schatten sorgen, richtig gießen und die Feuchtigkeit am Boden konstant halten. So erhalten Sie Ihre Pflanzen im Sommer am Leben!

Frühmorgens gießen

© getty images
gießen morgens
× gießen morgens

 

Trotz ausreichend Wasser, vertrocknete Pflanzen? Ganz so einfach ist das Gießen im Garten doch nicht. Wichtig ist, dass Sie schon morgendlich anfangen, denn zu dieser Zeit nimmt der Boden das Wasser am besten auf. Fangen Sie erst zu Mittag an, verdunstet das Wasser aufgrund der Hitze noch bevor es in die Wurzeln eindringen kann. Achten Sie außerdem darauf, nicht nur die Blätter, sondern wirklich die Wurzeln zu befeuchten. Ansonsten kann es passieren, dass die Blätter in der Sonne verbrennen. 

Wasserdurst der Pflanzen abklären

Noch bevor Sie vorhaben anzupflanzen, ist es unbedingt notwendig sich darüber zu informieren, wie viel Wasser Ihre Pflanzen überhaupt brauchen. Das sind Pflanzen, die mehr Wasser benötigen: 

  • Gurken
  • Tomaten
  • Paprika
  • Ruccola
  • Zucchini

Bei diesen Pflanzen können Sie eher sparsamer sein: 

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Sonnenblumen
  • Basilikum
  • Auberginen

Trick gegen das Verdunsten

Gegen die Wasserverdunstung gibt es einen kleinen aber sehr wirksamen Trick: Um der Verdunstung zu entkommen, können Sie rund um Ihre Pflanze einen kleinen Gießrand aus Erde aufhäufen. Das hält das wertvolle Wasser konstant und verhilft der Pflanze einen Tag mit hoher Temperatur zu überstehen.  

Grundsatz für den Rasen

Sobald die Wettertemperatur steigt, ist es vorteilhaft Ihren Rasen nicht kürzer als 5-7 Zentimeter zu schneiden. Sonst kann es dazu kommen, dass Ihr Boden schneller an Feuchtigkeit verliert und schließlich verbrennt. Solange ausreichend bewässert wird, bleibt auch Ihr Rasen frisch und grün. Wir empfehlen Ihren Rasen einmal die Woche zu gießen, dafür aber intensiv! 

Regenwassernutzung 

Kaltes Wasser ist im Sommer zwar toll, aber nicht für die Pflanzen. Am allerliebsten haben sie es, wenn sie mit einer mäßigen und abgestandenen Wassertemperatur gegossen werden. Ein wichtiger Tipp von uns: Sammeln Sie Regenwasser in einer Tonne und verwenden Sie dies für die Bewässerung!  

© getty images
gießen
× gießen

 

Fazit

Wie Sie sehen, benötigen Sie für Ihre Pflanzen im Garten verschiedenste Pflegearten, um sie vor der Hitze zu schützen. Mit unseren Tipps und Tricks bereiten Sie Ihre Pflanzen für den heißen Sommer perfekt vor und die Sonne kann ihnen nichts anhaben!