Unsere 5 Tipps für nachhaltigeren Konsum

So geht nachhaltiger Konsum

Unsere 5 Tipps für nachhaltigeren Konsum

Nachhaltig zu konsumieren ist nicht einfach! Die nächsten fünf Tipps können dir dabei helfen ein nachhaltiger Konsument zu werden! 

Nachhaltig zu konsumieren bedeutet, viele verschiedene Aspekte beim Kauf und bei der Nutzung von Produkten zu berücksichtigen. In der heutigen Zeit ist es wichtig ökologische und soziale Verantwortung zu übernehmen, da man – aufgrund von globalen Produktionsprozessen – nicht nur sein eigenes Leben beeinflusst. Mit diesen einfachen Tipps zeigen wir dir wie es geht!  

 

1. Nutze, was du schon hast


Das ist der günstigste, einfachste und sinnvollste Tipp, den ihr je hören werdet. Die einfachste Art einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben, ist weniger zu konsumieren. Benutze, was du schon hast, lass Dinge reparieren, die kaputt sind und mache so viel du kannst selbst. Das bedeutet nicht, dass man auf alles verzichten muss, was einem Freude bereitet! Mach dir mal, bevor du etwas kaufst, Gedanken, ob du den Gegenstand wirklich brauchst oder nur willst. 

© Getty Images
nähen, reparieren
× nähen, reparieren

 

2. Kaufe regional


Den kleinen Laden um die Ecke zu unterstützen, der regionale Produkte verkauft, ist wohl einer der bedeutendsten Schritte für nachhaltigen Konsum. Damit treibst du die Wirtschaft in deiner Region an und unterstützt kleine Entrepreneure in deiner Stadt. Das kann die Wirtschaft bei dir ankurbeln und dafür sorgen, dass sich mehr tolle und kreative Kleinunternehmen in deiner Stadt ansiedeln.

© Getty Images
Regional Einkaufen
× Regional Einkaufen

 

3. Kaufe besser


Wer es sich leisten kann, sollte einmal eine etwas größere Investition tätigen und hat dafür lange etwas von seinem neuen Lieblingsteil. Einmal in ein gutes Paar Winterstiefel, das man dann mehrere Jahre tragen wird, zu investieren, ist viel umweltfreundlicher, als jedes Jahr ein neues Billig-Paar zu erstehen. Auf lange Zeit gesehen, geht das Ganze auch geldtechnisch auf: Wenn man zum Beispiel einmal ein hochwertiges Paar Stiefel um €150 kauft und sie dann fünf Winter lang trägt, kommt man pro Jahr auf 30€ Stiefelkosten. Wenn man sich jedes Jahr ein Paar um € 50 kaufen muss, kommt das deutlich teurer.

 

4. Kaufe gebraucht


Etwas zu erwerben, was ohnehin schon im wirtschaftlichen Konsumzyklus existiert, ist eine tolle Alternative zum neu kaufen. Vor allem Elektrogeräte werden aus den verschiedensten Gründen oft schon nach einem Jahr (geringer) Nutzung weiterverkauft. Diese kann man dann etwas günstiger und umweltschonender erwerben.

© Getty Images
Unsere 5 Tipps für nachhaltigeren Konsum
× Unsere 5 Tipps für nachhaltigeren Konsum


5. Kaufe zertifiziert


Sich über Bio-Labels & Co zu informieren, kann anstrengend sein, aber es zahlt sich aus! Der „Blaue Engel“ und das „EU-Energielabel“ kann man auf besonders energieeffizienten Elektrogeräten finden. Bei „Tierwohl-kontrolliert“ und „Tierschutz-kontrolliert“ von den Vier Pfoten wird eine artgerechte Haltung garantiert. Finde alle empfehlenswerten Labels auf: www.bewusstkaufen.at