APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K

Kämpfe um Berg-Karabach weiten sich aus

Stepanakert - Die seit drei Tagen tobenden Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan weiten sich offenbar aus. Beide Seiten warfen sich am Dienstag gegenseitig vor, auch Gebiete deutlich jenseits der umkämpften Region Berg-Karabach unter Beschuss zu nehmen. Armenien meldete den Tod eines Zivilisten in dem Ort Vardenis Dutzende Kilometer entfernt von der eigentlichen Konfliktzone. Aserbaidschan teilte wiederum mit, Armenien habe von Vardenis aus die Region Dashkasan beschossen.

Mehr als 400.000 Arbeitssuchende beim AMS gemeldet

Wien - Nach aktuellen Zahlen suchen in Österreich gut 405.000 Menschen einen Job, das sind um rund 74.000 mehr als vor einem Jahr, teilte Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) am Dienstag mit. Damit sei die Lage am Arbeitsmarkt "konstant aber angespannt", Herbst und Winter würden "herausfordernd" werden. Immerhin ging die Zahl der Kurzarbeitenden um 5.800 auf 290.00 zurück, was zeige, dass Firmen zunehmend zum Normalbetrieb zurückkehren, so Aschbacher.

Zahl der Spitals-Patienten steigt österreichweit stetig

Wien - 609 SARS-CoV-2-Neuinfektionen in 24 Stunden sind am Dienstag von Innen- und Gesundheitsministerium mit Stand 9.30 Uhr vermeldet worden, was eine leichte Steigerung gegenüber Montag bedeutet. Dem gegenüber stehen 864 Genesungen, womit sich die Zahl der aktiv Erkrankten in Österreich auf 8.329 um rund drei Prozent verringert hat. Steigend ist die Tendenz jedoch sowohl bei den Toten mit plus sechs Personen auf 796, wie auch die Zahl der Hospitalisierungen.

NEOS fordern Experten statt Regierung für Corona-Maßnahmen

Wien - NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger hat am Dienstag scharfe Kritik am Corona-Management der Regierung geübt. Türkis-Grün habe keinerlei Strategie, daher sollten statt der Regierung künftig Experten über die Maßnahmen entscheiden. Meinl-Reisinger schlug dazu die Einrichtung einer Expertenkommission vor - und nannte mit Franz Allerberger von der AGES bereits einen möglichen Leiter. Auch die Wirtschaftshilfen sollen laut Meinl-Reisinger künftig von Experten koordiniert werden.

Österreichische Hilfslieferung noch nicht auf Lesbos

Lesbos/Wien - Zwar hat Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) vor knapp zwei Wochen die Hilfslieferungen für Geflüchtete aus dem abgebrannten Camp Moria persönlich in die griechische Hauptstadt Athen begleitet. Auf der Insel Lesbos sind die 55 Tonnen Hilfsgüter, darunter 400 Familienzelte, aber noch nicht angekommen, berichtete das Ö1-Mittagsjournal am Dienstag. Das Rote Kreuz kritisierte indes die prekären Zustände in dem neu aufgebauten Lager auf der Ägäis-Insel.

Causa Telekom im Grasser-Prozess - Freispruch für Manager F.

Wien - In der Causa Telekom, einem Teil des Grasser-Prozesses, ist es am Dienstag überraschend zu einem - nicht rechtskräftigem - Urteil gekommen. Der angeklagte Ex-Telekom-Austria-Manager und frühere ÖVP-Organisationsreferent Michael F. ist vom Schöffensenat unter Leitung von Richterin Marion Hohenecker freigesprochen worden. Es habe ihm das Wissen zu der vorgeworfenen Geldwäsche gefehlt, so die Begründung.

Früherer Wiener Wirtschaftskammerpräsident Nettig verstorben

Wien - Der frühere Unternehmer, Wiener Wirtschaftskammerpräsident und ÖVP-Politiker Walter Nettig ist im Alter von 85 Jahren verstorben. "Mit Walter Nettig ist eine große Persönlichkeit unserer Stadt aus dem Leben geschieden. Er hat über Jahrzehnte die Entwicklungen in unserer Stadt aktiv mitgestaltet und war einer, der die Sozialpartnerschaft durch und durch gelebt hat", würdigte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) den Verstorbenen.

Wiener Börse am Nachmittag mit klaren Kursverlusten

Wien - Nach einem sehr starken Wochenauftakt ist es am Dienstag an der Wiener Börse wieder abwärts gegangen. Der österreichische Leitindex ATX lag am Nachmittag 1,02 Prozent im Minus und stand bei damit bei 2.102,48 Punkten. Europaweit war die Börsenstimmung schlecht. Besonders schwach zeigten sich im ATX die Aktien von Banken und Immobilienunternehmen.

Die Auswahl der Meldungen für diesen Nachrichtenüberblick erfolgte automatisch.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten