Autoinsassen ließen Verkehrskontrolle in Klagenfurt eskalieren

44-Jährige mit drei Burschen im Auto missachtete Einbahn - Zwei Festnahmen und einige Anzeigen

Bei der Verkehrskontrolle einer 44-jährigen Lenkerin am Sonntagnachmittag in Klagenfurt sind ihr Sohn und ein Freund von ihm auf eine Polizistin losgegangen. Die Frau war in ihrem Pkw gegen 15.30 Uhr von der Polizei erwischt worden, wie sie gegen eine Einbahn fuhr. Im Wagen saßen ihr 17-jähriger Sohn und zwei von dessen Freunden, 15 und 22 Jahre alt. Vorschriftswidrig trugen die Insassen keinen Mund-Nasen-Schutz.

Als die Beamten das Auto anhielten, gingen der 17-Jährige und der 15-Jährige schreiend und wild gestikulierend auf eine Beamtin los. Sie wurden schließlich festgenommen. Denn auch mit den Beamten mehrerer, unterstützender Polizeistreifen gelang es nicht, die Situation zu beruhigen. Die Jugendlichen wurden im Gegenteil zunehmend aggressiver.

Nach ihrer Festnahme wurden die Burschen ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Sie werden wegen Anstandsverletzungen und Ordnungsstörungen angezeigt. Alle vier Pkw-Insassen bekommen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz und die Lenkerin bekommt noch eine Anzeige wegen Missachtens des Vorschriftszeichens "Einfahrt verboten".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten