Basketball: Neue Corona-Sorgen in NBA: Zwei weitere Spiele abgesagt

Auch eine ein- bis zweiwöchige Saisonunterbrechung wird laut US-Medienberichten beim Eigentümer-Meeting am Dienstag diskutiert

Dallas (Texas)/Boston (Massachusetts)/New York (APA/dpa/Reuters) - In der National Basketball Association (NBA) sind im Zuge der Corona-Pandemie zwei weitere Spiele abgesagt worden. Die für Montagabend (Ortszeit) angesetzte Partie zwischen den Dallas Mavericks und den New Orleans Pelicans sowie das für Dienstag vorgesehene Spiel zwischen den Chicago Bulls und den Boston Celtics sind entsprechend der Gesundheits- und Sicherheitsregeln verlegt worden, wie die NBA mitteilte.

Sowohl Dallas als auch Boston verfügen derzeit nicht über die Mindestanzahl von acht Spielern, die einem Team zur Verfügung stehen müssen, um ein NBA-Match bestreiten zu können. Damit nehmen die Corona-Sorgen in der NBA zu. Bereits am Sonntag war das Heimspiel der Celtics gegen Vorjahresfinalist Miami Heat abgesagt worden.

Die Liga kündigte an, über eine Modifizierung des Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls beraten zu wollen. Auch eine ein- bis zweiwöchige Pause steht laut US-Medienberichten im Raum. Die NBA hat daher für den (heutigen) Dienstag ein Meeting der Club-Eigentümer (Board of Governors) angesetzt, will aber eine Unterbrechung der Saison unbedingt vermeiden.

NBA-Ergebnisse vom Montag: Dallas Mavericks - New Orleans Pelicans verschoben, Charlotte Hornets - New York Knicks 109:88, Cleveland Cavaliers - Memphis Grizzlies 91:101, Orlando Magic - Milwaukee Bucks 99:121, Washington Wizards - Phoenix Suns 128:107, Atlanta Hawks - Philadelphia 76ers 112:94, Portland Trail Blazers - Toronto Raptors 112:111, Sacramento Kings - Indiana Pacers 127:122

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten