Belarussische Oppositionsführerin Tichanowskaja kommt nach Berlin

Treffen mit Merkel möglich

Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja wird nach Angaben einer Sprecherin nächste Woche nach Berlin reisen. Sie plane am Montag und Dienstag in der Hauptstadt zu sein, sagte ihre Sprecherin Anna Krasulina der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. Ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel werde erwogen, sei aber noch nicht bestätigt.

Tichanowskaja hält sich derzeit im Exil in Litauen auf. In Vilnius hatte sie sich am Vormittag mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron getroffen.

"Wir hatten eine sehr gute Diskussion, aber jetzt müssen wir pragmatisch sein und das belarussische Volk unterstützen", sagte Macron nach dem 45-minütigen Gespräch. "Und wir werden unser Bestes geben, glauben Sie mir."

Tichanowskaja sagte, Macron wolle vor allem dabei helfen, die politischen Gefangenen freizubekommen. Belarus (Weißrussland) erlebt seit der Präsidentenwahl am 9. August eine politische Krise. Amtsinhaber Alexander Lukaschenko erklärte sich zum Sieger, die Opposition spricht von Wahlbetrug. Seitdem kommt es immer wieder zu Massenprotesten. Tausende Menschen wurden festgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten