Börse London schließt klar im Plus

FTSE-100 gewinnt in freundlichem Umfeld 0,84 Prozent - AB Foods von schwachem Ausblick unbeeindruckt

Die Börse in London hat am Donnerstag in einem freundlichen europäischen Börsenumfeld fester geschlossen. Der FTSE-100 legte 0,84 Prozent auf 6.801,96 Zähler zu. 67 Kursgewinnern standen 33 -verlierer gegenüber. Ein Titel tendierte unverändert.

Unterstützung lieferten vor allem Meldungen aus den USA, wonach der künftige Präsident Joe Biden ein Konjunkturpaket im Umfang von 2 Billionen Dollar plane. Biden soll sich den Berichten zufolge noch am Abend selbst dazu äußern.

Weiter im Blick blieb jedoch auch die Corona-Pandemie. Die Einführung einer Corona-Testpflicht für Reisen nach England ist um drei Tage aufgeschoben worden. Sie soll nun vom kommenden Montag an gelten. Unterdessen bieten in Großbritannien nun auch Apotheken Impfungen gegen das Coronavirus an. Der Schritt soll helfen, das Impftempo zu erhöhen. Die Regierung will bis Mitte Februar bis zu 15 Millionen Menschen aus den größten Risikogruppen impfen.

Bei den Einzelwerten zeigten sich die Aktien von Associated British Foods unbeeindruckt von einem trüben Ausblick des Handelskonzerns und stiegen um eineinhalb Prozent. Die Folgen des Lockdowns machen der AB-Foods-Modetochter Primark deutlich zu schaffen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management bei Primark noch niedrigere Erlöse und einen geringeren operativen Gewinn als im Vorjahr. Derzeit sind rund 305 Primark-Läden geschlossen - drei Viertel aller Filialen.

Daneben lagen einige neue Analysteneinschätzungen vor. So hat Goldman Sachs hat Glencore von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, sein Kursziel aber von 265 auf 290 Pence angehoben. Der Rohstoffsektor sei weiterhin unterbewertet, schrieb Analyst Jack O'Brien in einer Branchenstudie. Glencore werden allerdings nach der jüngsten Rally abgestuft. Die Titel stiegen um 2,80 Prozent auf 285 Pence.

Daneben erhöhte der Goldman-Analyst in der Studie sein Kursziel für die Titel der BHP Group 2.360 auf 2.430 Pence. Zudem bestätigte er seine "Buy"-Empfehlung. Für BHP spreche die positive Einschätzung für Kupfer, Öl und Kohle, begründete er. Die BHP-Aktien stiegen um 3,95 Prozent auf 2.212 Pence.

Außerdem hat die Schweizer Großbank UBS ihr Kursziel für Asos nach einem Zwischenbericht von 4.800 auf 5.250 Pence angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Online-Modehändler habe starke Kennziffern für das erste Trimester des Geschäftsjahres 2020/21 abgeliefert, schrieb Analystin Olivia Townsend. Sie erhöhte deshalb ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr. Die Asos-Aktien fielen dennoch um 2,15 Prozent auf 5.186 Pence.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten