Boom im Onlinehandel bringt Rekorde an neuen Logistikflächen

Im Großraum Wien

Der coronabedingte Boom beim Onlineshopping hat im abgelaufenen Jahr Rekorde bei neuen Flächen für Großlager- und Verteilstandorte im Großraum Wien gebracht. Experten gehen davon aus, dass der Onlinehandel und der Lagerbedarf von Retailern auch 2021 Treiber am Markt bleiben und wieder ein Rekord aufgestellt wird. Neustrukturierungen von Lieferketten und der Aufbau von Lagerbeständen werden den Bedarf weiter verstärken, schätzt Franz Kastner vom Immo-Dienstleister CBRE.

CBRE war nach Eigenangaben 2020 für rund drei Viertel aller Vermietungen am Logistikmarkt in Ostösterreich verantwortlich. Noch nie seien so viele Logistikflächen in Wien und Umgebung - nämlich ca. 302.000 Quadratmeter - neu genutzt worden wie im Jahr 2020. 2019 lag der Flächenumsatz bei Logistikimmobilien im Großraum Wien noch bei rund 262.000 Quadratmetern. Der Flächenumsatz umfasse sowohl eigengenutzte Flächen, die in Betrieb genommen wurden, als auch neu vermietete Logistikflächen, die sich im Jahr 2020 auf ca. 122.000 Quadratmeter beliefen - ein Zuwachs um 27 Prozent.

Zu den größten Anmietungen zählten laut CBRE jene von Gebrüder Weiss und XXL Sports & Outdoor im von DLH (Deutsche Logistik Holding) entwickelten Industrial Campus Vienna East. Die größte Anmietung erfolgte während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 durch Lidl mit rund 20.000 Quadratmetern in Spillern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten