Burgenland Landtag ab März wieder mit voller Abgeordnetenzahl

Coronabedingt war zuletzt nur die Hälfte der Mandatare anwesend - Auch in Ausschussitzungen

Der burgenländische Landtag wird ab der nächsten Sitzung am 4. März wieder mit voller Abgeordnetenanzahl abgehalten. Dies sei in der Präsidialkonferenz beschlossen worden, teilte Landtagspräsidentin Verena Dunst (SPÖ) am Dienstag mit. Coronabedingt war zuletzt immer nur die Hälfte der Mandatare im Sitzungssaal zugelassen. Dasselbe gilt für die Ausschusssitzungen.

Um die Sicherheit der Landtagsabgeordneten zu gewährleisten, werden sie vor den Sitzungen mittels Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus getestet. Aufgrund der Tests und der Plexiglasscheiben zwischen den Sitzplätzen werde auch darauf verzichtet, die Besuchergalerie in die Sitzordnung miteinzubeziehen.

Als weitere Sicherheitsmaßnahme werden die Abgeordneten eine FFP2-Maske bis zum Sitzplatz bzw. zum Rednerpult tragen. Diese und die Mikrofone werden nach jeder Wortmeldung desinfiziert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten