Corona - Asiatische Anleger hoffen auf US-Konjunkturpaket

Wachsenden Aussichten auf Impfungen und weitere fiskalische Anreize

Getrieben von Impfhoffnungen und der wachsenden Aussicht auf weitere fiskalische Anreize in den USA sind die Anleger an die asiatischen Börsen zurückgekehrt. Demokraten und Republikaner arbeiten weiter an einem Kompromiss für neue Konjunkturimpulse. Chuck Schumer, Fraktionsführer der Demokraten im US-Senat, sagte zu den Verhandlungen, dass beide Seiten den aufrichtigen Wunsch hegen, eine Vereinbarung zu erzielen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent höher bei 26.725 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,2 Prozent und lag bei 1786 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,2 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,2 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,3 Prozent. "Wir gehen davon aus, dass viele Schwellenländer im Jahr 2021 weiterhin eine positive Dynamik zeigen werden, angeführt von Asien", schrieb TD Securities. "In China wird es wahrscheinlich zu einer schnelleren Erholung des BIP auf das Niveau vor der Pandemie kommen."

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 103,51 Yen und stagnierte bei 6,5412 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent niedriger bei 0,8849 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,1 Prozent auf 1,2160 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0767 Franken an. Das Pfund Sterling verlor 0,1 Prozent auf 1,3448 Dollar.

Mehr dazu

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten