Corona - Schweiz setzt Kärnten und Steiermark auf Quarantäneliste

Pflicht zu zehn Tagen Quarantäne gilt ab 14. Dezember

Die Schweiz setzt Kärnten und die Steiermark ab 14. Dezember auf ihre Corona-Quarantäneliste. Das teilte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag mit. Für Einreisende aus den Bundesländern Oberösterreich und Salzburg bestand bereits bisher eine Quarantänepflicht.

Neu auf die Liste gesetzt wurden weiters die USA, Portugal, Polen, Ungarn, Georgien, Litauen, San Marino, Serbien, Kroatien, Slowenien, Nordmazedonien, Jordanien sowie die italienischen Regionen Emilia-Romagna, Friaul-Julisch Venetien und Venetien. Wer aus diesen Ländern und Regionen in die Schweiz einreist, muss ab dem 14. Dezember für zehn Tage in Quarantäne. Ein negatives Corona-Testergebnis verkürzt die Quarantänezeit nicht. Tschechien wird nun wiederum von der Liste entfernt.

Bis Ende Oktober befanden sich auf der Corona-Risikoliste der Schweiz über sechzig Länder sowie zahlreiche Gebiete in allen Schweizer Nachbarländern. Angesichts der starken Fallzahlen im Land selbst entschied sich der Bundesrat (Regierung) dann aber zu einem radikalen Kurswechsel.

Die Schweiz setzt seither nur noch Staaten oder Gebiete auf die Risikoliste, deren 14-Tage-Wert pro 100.000 Einwohner um mehr als 60 höher liegt als in der Schweiz. Zur Zeit liegt dieser Wert schweizweit bei 596. Ausnahmen werden zudem bei Grenzgebieten zur Schweiz (im Fall Österreichs bei Vorarlberg und Tirol) gemacht.

( S E R V I C E: Informationen des BAG über die Einreisebestimmungen in die Schweiz: http://go.apa.at/T157DIUi )

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten