Coronavirus - Öffentliche Aufrufe in Tirol wegen positiver Fälle

Unter anderem für Pfarrkirche Leermoos und Sauna in Innsbruck

Das Land Tirol hat Freitagvormittag aufgrund positiver Corona-Testergebnisse öffentliche Aufrufe gestartet. Betroffen davon sind die Besucher der Pfarrkirche Leermoos, die vergangenen Samstag um 14.00 Uhr an einem Gottesdienst teilnahmen. Auch im Saunabereich im "Das Dampfbad im Zentrum" in der Innsbrucker Salurner Straße ist von den Aufrufen umfasst, da sich am Montag zwischen 13.00 und 18.00 Uhr eine im Nachhinein positiv getestete Person dort aufgehalten hatte.

Des weiteren benützte eine infizierte Person - die laut eigenen Angaben stets einen Mund-Nasen-Schutz getragen hatte - im potenziell ansteckenden Zeitraum die Buslinie 4176 in den Bezirken Imst bzw. Innsbruck Land. Konkret fuhr er am 26. Oktober um 10.38 zwischen Mieming und Obermarkt in Telfs und um 12.30 Uhr wieder von Telfs nach Obsteig. Am 28. Oktober nahm die Person den Bus um 9.30 Uhr vom Gemeindeamt in Obsteig bis zum Spar in Obsteig. Tags darauf wurde das öffentliche Verkehrsmittel um 7.00 Uhr von Obsteig bis Untermarkt in Telfs benützt und um 8.25 von Telfs bis Obsteig.

All jene, die sich gemeinsam mit den betroffenen Personen am selben Ort aufgehalten hatten, sollen auf ihren Gesundheitszustand achten. Beim Auftreten von Symptomen soll die Gesundheitshotline 1450 oder der Hausarzt telefonisch kontaktiert werden, hieß es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten