Devisen Wien (Nachmittag): Euro nach Ifo-Daten bei 1,2148 US-Dollar

Nach unter 1,21 Dollar in der Früh - Stimmung deutscher Unternehmen im Februar aufgehellt

Der Kurs des Euro hat am Montagnachmittag mit Aufschlägen notiert. Dabei dürfte ein robustes Ifo-Geschäftsklima gestützt haben. Der Euro wurde gegen 15 Uhr bei 1,2148 US-Dollar gehandelt. In der Früh war er noch unter 1,21 Dollar gefallen.

Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im Februar trotz Corona-Beschränkungen aufgehellt. Gegenüber dem Vormonat stieg das Ifo-Geschäftsklima auf den höchsten Stand seit Oktober. Der Anstieg fiel stärker als erwartet aus. Die Unternehmen bewerteten sowohl ihre aktuelle Lage besser als auch die Zukunftsaussichten.

"Das war eine deutlich positive Überraschung", sagte Uwe Burkert, Chefökonom der Landesbank Baden-Württemberg. Offenbar schauten die Unternehmen durch die Risiken einer dritten Corona-Welle hindurch. Auch die bisher nur zögerlichen Fortschritte der Impfungen trübten die Konjunkturhoffnungen nicht.

Im weiteren Verlauf werden noch Daten aus den USA veröffentlicht. Dort steht neben dem Index der Frühindikatoren auch der Dallas-Fed-Index auf dem Programm.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten