Doppelter Ministerwechsel in Estland

Mit dem Rücktritt von Reps und dem Postenwechsel von Aab haben allein im November vier Mitglieder der Regierung des Baltenstaats ihr Amt vorzeitig abgegeben

Doppelter Ministerwechsel in Estland: Jaak Aab ist neuer Bildungs- und Forschungsminister des baltischen EU-Landes. Der 60-jährige Politiker der linksgerichteten Zentrumspartei war bisher Minister für öffentliche Verwaltung. Nach seiner Ernennung durch Staatschefin Kersti Kaljulaid übernahm er am Mittwoch das Amt von seiner Parteikollegin Mailis Reps, die wegen einer Dienstwagenaffäre zurückgetreten war.

Das Boulevardblatt "Õhtuleht" hatte aufgedeckt, dass ein Fahrer des Ministeriums mit einem Dienstwagen wiederholt einige von Reps' sechs Kindern zur Schule gebracht und von dort abgeholt hatte - ohne die alleinerziehende Ministerin.

Neue Verwaltungsministerin wird die bisherige Parlamentsabgeordnete Anneli Ott von der Zentrumspartei. Sie legte am Mittwoch in Tallinn ihren Amtseid ab. Mit dem Rücktritt von Reps und dem Postenwechsel von Aab haben in Estland allein im November vier Mitglieder der Regierung des Baltenstaats ihr Amt vorzeitig abgegeben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten