Eisdecke brach - 14-Jähriger stürzte in Bregenzerache

Bursche erlitt Unterkühlung

Ein 14-jähriger Bursche ist am Montag in Bregenz durch die dünne Eisdecke der Bregenzerache gebrochen. Er konnte sich selbst aus dem etwa null Grad kalten Wasser auf einen vereisten Stein retten, von dort schaffte es der Jugendliche aber nicht mehr zurück ans Ufer. Per Handy verständigte er Verwandte, die anschließend einen Notruf absetzten. Der 14-Jährige wurde von der Wasserrettung in Sicherheit gebracht, er erlitt eine Unterkühlung.

Nach Angaben der Wasserrettung kletterte der Bursche in der Nähe der Eisenbahnbrücke auf Sandfelsen und begab sich auf eine kleine Eisfläche. Diese hielt der Belastung aber nicht stand und brach, der 14-Jährige fiel ins eiskalte Wasser. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung trafen Polizei und Wasserrettung am Unfallort ein. Der Heranwachsende wurde mit einer Schwimmweste gesichert und in weiterer Folge über eine Leiter aus seiner misslichen Lage befreit. Das Rote Kreuz übernahm die Erstversorgung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten