EU-Videogipfel zur Corona-Pandemie am 21. Jänner

Staats- und Regierungschefs hatten regelmäßige Beratungen vereinbart

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten am 21. Jänner erneut über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Wie ein Sprecher von EU-Ratspräsident Charles Michel am Freitag mitteilte, finden die Beratungen als Videokonferenz statt. Im Oktober hatten die Staats- und Regierungschefs verabredet, sich "regelmäßig" zum Vorgehen in der Pandemie abzustimmen. Eine erste solche Video-Konferenz fand am 29. Oktober statt.

Zuletzt hatten die Mitgliedstaaten am 19. November einen außerordentlichen Gipfel zur Corona-Pandemie abgehalten. Im Zentrum der Beratungen stand damals die Frage, unter welchen Bedingungen Corona-Beschränkungen wieder gelockert werden sollten. Michel hatte damals auch auf eine verbreitete Skepsis gegenüber Impfungen verwiesen und eine Aufklärungskampagne gefordert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten