Euro Dienstagfrüh mit 1,2177 Dollar fester

Der Euro hat Dienstagfrüh weiter zugelegt. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung bis zu 1,2177 US-Dollar. Damit rangiert der Euro auf dem höchsten Stand seit knapp einem Monat. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2133 (Freitag: 1,2139) Dollar festgesetzt. In New York notierte der Euro am Montag gegen 21 Uhr bei 1,2167 Dollar.

Am Dienstag richtet sich die Aufmerksamkeit von Analysten und Anlegern auf die US-Geldpolitik. Am Nachmittag (MEZ) wird US-Notenbankchef Jerome Powell seine halbjährliche Anhörung vor einem Senatsausschuss abhalten. Ein Hauptthema dürfte der Anstieg der Kapitalmarktzinsen sein, der auf steigende Inflationserwartungen zurückgeht. Hintergrund ist das geplante Konjunkturpaket der US-Regierung in Billionenhöhe.

Mehr dazu

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten