Extinction Rebellion - Fahrspuren am Wiener Gürtel blockiert

"Aktion Bienenschwarm"

Aktivisten von Extinction Rebellion haben am Dienstag im Anschluss an ein Zeltlager am Michaelerplatz die "Aktion Bienenschwarm" gestartet. Rund 100 Personen schwärmten nach Angaben der Umweltbewegung aus, um dezentrale Aktionen in der Stadt zu setzen. Am Abend wurden die Fahrspuren am Neubaugürtel blockiert. Der Innere Gürtel war ab der Stollgasse gesperrt, der Äußere Gürtel ab der Felberstraße, berichtete die Radio Wien Verkehrsredaktion. Es bildeten sich Staus.

"Die Politik hat während und nach dem Lockdown die Chance verspielt, den notwendigen Wandel zu gestalten", sagte Aktivist Niklas Niskate. Daher fordern die Ökorebellen "die schnellstmögliche Einbindung der Bevölkerung in die notwendigen Entscheidungen".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten