Fußball: Bayern wollen gegen formstarken SC Freiburg Reaktion zeigen

Vorstand Kahn: "Jetzt müssen wir schleunigst im neuen Jahr ankommen" - Leipzig gastiert in Wolfsburg

Triple-Sieger FC Bayern zeigt ungewohnte Schwächen. Nach dem überraschenden Aus im DFB-Pokal in Kiel sind die Münchner in der deutschen Fußball-Bundesliga gegen den formstarken SC Freiburg gefordert. Bei einem erneuten Patzer am Sonntag (15.30 Uhr/live Sky) droht dem Rekordmeister der Verlust der Tabellenführung. Die in Wolfsburg spielenden Leipziger hoffen auf Platz zwei lauernd auf einen neuerlichen Ausrutscher des Meisters.

Oliver Kahn meldete sich auf Twitter zu Wort. "Vor gut 20 Jahren schieden wir ebenfalls in der 2. Runde des DFB-Pokals aus. Ein halbes Jahr später haben wir die Champions League geholt. Jetzt müssen wir schleunigst im neuen Jahr ankommen!", schrieb der ehemalige Bayern-Starkeeper, der nun im Vorstand der Münchner sitzt. Nach zwei Niederlagen hintereinander - in der Liga verloren die Bayern zuletzt gegen Mönchengladbach 2:3 - will der FC Bayern eine Reaktion zeigen und sehen.

"Wir müssen es abhaken", sagte Hansi Flick, der seine erste Krisensituation als Bayern-Trainer managen muss. Gegen Freiburg soll einmal die Tabellenführung verteidigt werden. Zwei Punkte liegt der Meister vor der 16. Runde vor dem ersten Verfolger Leipzig. Flick will die Defensive stabilisieren. So viele Gegentore wie an den ersten 15 Spieltagen dieser Saison kassierten die Münchner zuletzt in der Saison 1981/82. Torhüter Manuel Neuer wartet schon seit Ende Oktober auf die Einstellung des Kahn-Rekords von 196 Spielen ohne Gegentor in der Bundesliga.

Am zuletzt kritisierten David Alaba lag es beim Aus nach Elfmeterschießen in Kiel nicht. Der Wiener kam an der Ostsee erst in der Verlängerung beim Stand von 2:2 aufs Spielfeld und traf auch in der Elferentscheidung. Gegen Freiburg sollte Alaba wieder dabei sein. Die Breisgauer mit Philipp Lienhart haben sich in der Vergangenheit in München stets als Punktelieferant eingestellt, aktuell befinden sich aber auf einem clubinternen Rekordlauf. Fünf Siege in Folge bei einem Torverhältnis von 16:2 steht für das Team von Trainer Christian Streich aktuell zu Buche. 5:0 gewann Freiburg zuletzt gegen Köln.

Mit deutlich mehr Personal und Motivation durch die jüngste 1:3-Niederlage gegen Dortmund fährt RB Leipzig nach Wolfsburg. Am Samstag (15.30 Uhr) stehen Trainer Julian Nagelsmann Spielmacher Kevin Kampl, Christopher Nkunku und Justin Kluivert wieder zur Verfügung. Fraglich ist allerdings der Einsatz von Kapitän Marcel Sabitzer wegen Adduktorenproblemen.

Mit einem Sieg beim in der Tabelle auf Rang sechs liegenden Team von Oliver Glasner könnte Leipzig zumindest für einen Tag die Tabellenführung übernehmen. Für Nagelsmann wird es das 50. Spiel als RB-Trainer. Unter dem 33-Jährigen verloren die Leipziger noch nie zweimal hintereinander. Glasner blickte dem Spiel gegen eine Top-Mannschaft mit Vorfreude entgegen. "Wir sind ihnen sportlich einen kleinen Schritt nähergekommen, aber um dann auch zu gewinnen, muss alles zusammenpassen", meinte der Oberösterreicher.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten