Fußball: KSC vermasselte Fürth Sprung an die Ligaspitze

Kreuzer verlängerte als Sportchef bis 2023

Der Karlsruher SC hat Greuther Fürth auf dem Weg an die Tabellenspitze der 2. deutschen Fußball-Bundesliga einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der KSC feierte am Freitag mit Außenverteidiger Christoph Kobald dank eines späten Treffers von Philipp Hofmann (84.) einen 3:2-Heimerfolg. Der war besonders, hatte Fürth doch zuvor 2020 kein Auswärtsspiel verloren. Fürth fehlen als Drittem weiter zwei Punkte auf Leader HSV, der KSC schaffte vorerst den Sprung auf Rang sieben.

Es waren nicht die einzigen guten Nachrichten, verlängerte doch Ex-Salzburg- und -Sturm-Graz-Sportdirektor Oliver Kreuzer seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag als KSC-Sportchef bis 2023.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten