Linzer IT-Firma S&T steigerte im Coronajahr 2020 Umsatz und Gewinn

Hälfte des Erlöswachstums war organisch

Der Linzer IT-Konzern S&T hat im Coronajahr 2020 ordentlich zugelegt. Laut vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz um knapp 12 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro. Die Hälfte davon sei organisches Wachstum gewesen, teilte das in Frankfurt an der Börse notierte Unternehmen am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 16 Prozent auf 129,5 Mio. Euro, der Gewinn je Aktie um rund 15 Prozent (unverwässert).

Auch im vierten Quartal setzte S&T mit 418 Mio. Euro deutlich mehr um als in der Vergleichsperiode des Vorjahres (370 Mio. Euro). Das EBITDA des Schlussquartals belief sich auf 45,8 Mio. nach 40 Mio. Euro. Die endgültigen Ergebnisse will S&T am 25. März veröffentlichen.

Das oberösterreichische Unternehmen hat im Vorjahr die deutsche Citycomp-Gruppe sowie die slowenische Iskratel übernommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten