Monte Paschi will bis 2025 knapp 2.700 Jobs abbauen

Italienische Bank soll 2022 die Gewinnschwelle erreichen

Die mit Milliarden des italienischen Staats gerettete Bank Monte dei Paschi di Siena (MPS) hat am Donnerstag ihren Entwicklungsplan bis 2025 vorgestellt. Dieser sieht für die Zeitspanne 2021 bis 2025 den Abbau von 2.670 Jobs vor. Die toskanische Bank will 2022 die Gewinnschwelle erreichen, 2023 sollen dann Gewinne folgen.

Monte Paschi wurde 2017 mit einem acht Milliarden Euro schweren Rettungspaket der Regierung vor dem Zusammenbruch bewahrt. Der Staat hält derzeit einen Anteil von 68 Prozent. Bis Ende 2021 muss Monte Paschi nach den Vorgaben der EU wieder privatisiert werden. Gewerkschaften und Politiker drängen das Finanzministerium jedoch, die Privatisierung zu verschieben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten