Nachrichten leicht verständlich (in der Sprachstufe A2)

Donald Trump und Joe Biden stritten im Fernsehen

Washington - Im November findet in den USA die Präsidentschafts-Wahl statt. Präsident Donald Trump will wieder gewählt werden. Er kandidiert für die Republikaner. Auch Joe Biden will Präsident werden. Er kandidiert für die Demokraten.

Am Dienstag am Abend gab es im Fernsehen eine Debatte zwischen Trump und Biden. Eine Debatte ist ein Streit-Gespräch. Bei der Debatte stritten Trump und Biden sehr viel. Oft unterbrachen sie einander gegenseitig. Sie machten einander Vorwürfe und redeten durcheinander.

Erklärung: Republikaner und Demokraten

In den USA gibt es nur 2 wichtige politische Parteien. Das sind die Republikaner und die Demokraten. Die Republikaner sind die Partei von Präsident Donald Trump. Die Demokraten sind gegen ihn. Ihr Kandidat ist Joe Biden.

Es ist kein Lockdown im Oktober geplant

Wien - Es hat das Gerücht gegeben, dass es in Österreich im Oktober einen 2. Lockdown geben soll. Das stimmt aber nicht, sagte Gesundheits-Minister Rudolf Anschober.

Ein Lockdown kommt nur dann, wenn es zu viele Corona-Patienten in Kranken-Häusern gibt. Dann sind die Kranken-Häuser überfüllt und können keine Patienten mehr aufnehmen. Das ist aber gerade nicht so, sagte Anschober.

Erklärung: Lockdown

Bei einem Lockdowns wird in einem Land oder in einer Region das Leben eingeschränkt. Dabei köönen Geschäfte, Schulen und Lokale geschlossen werden. Es kann aber auch Ausgangs-Sperren geben. Vor allem in der Corona-Krise gab es in vielen Ländern Lockdowns. Damit wollte man Menschen vor dem Corona-Virus zu schützen.

Die Wiener Innenstadt wird nicht autofrei

Wien - Der 1. Bezirk in Wien wird auch Innenstadt genannt. Die ÖVP und die Grünen wollten, dass die Innenstadt autofrei wird. Autos sollten nur mehr ganz wenige in die Innenstadt hinein fahren dürfen. Das hat aber der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig am Mittwoch abgelehnt.

Ludwig sagte: Das geht gesetzlich nicht. Außerdem gibt es in der Innenstadt auch viele Ärzte. Viele gehbehinderte Menschen müssen mit dem Auto zum Arzt fahren, sagte Ludwig.

Es gibt ein erstes Foto vom Koala-Jungtier in Schönbrunn

Wien - Die Koalas im Tiergarten Schönbrunn in Wien haben Nachwuchs. Das Koala-Weibchen mit dem Namen Bunji versteckt in ihrem Beutel ein Jungtier. Seit 5 Monaten wächst das Koala-Baby im Beutel von Bunji heran. Nun hat es zum ersten Mal vorsichtig aus dem Beutel herausgeschaut. Eine Tier-Pflegerin hat es dabei mit dem Handy fotografiert.

Der Beutel der Mutter ist für Koala-Babys die sogenannte Kinder-Stube. Sie bleiben dort für die ersten Monate nach der Geburt.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind Menschen mit Leseschwächen. +++

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten