Nachrichten leicht verständlich (in der Sprachstufe B1) - Audio

Corona-Impfung wird in der EU noch vor Weihnachten zugelassen

Brüssel - Am 21. Dezember wird in der EU wahrscheinlich ein Corona-Impfstoff zugelassen. Er darf dann in allen EU-Ländern verwendet werden. Das hat die Europäische Arzneimittelbehörde EMA angekündigt. Die EMA ist für die Zulassung zuständig.

Der Impfstoff stammt von der deutschen Firma Biontech und der US-Firma Pfizer. In Großbritannien und in den USA wird er bereits eingesetzt. Die Präsidentin der EU-Kommission, Ursula von der Leyen, schlug vor, dass alle EU-Länder am selben Tag mit den Impfungen beginnen. In Österreich will man im Jänner mit den Impfungen starten.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist ein wichtiger Teil der EU. Sie schlägt EU-Gesetze vor. Außerdem überprüft die Kommission, ob die EU-Länder die Gesetze einhalten. Ursula von der Leyen ist die Präsidentin der EU-Kommission.

Geringe Impfbereitschaft in Österreich

Wien - Nur 22 Prozent der Österreicher wollen sich sicher gegen das Corona-Virus impfen lassen. 27 Prozent lassen sich wahrscheinlich impfen. Das hat eine Umfrage ergeben. Im November wollten sich noch 25 Prozent sicher impfen lassen und für 31 Prozent war es wahrscheinlich.

Das Vertrauen der Österreicher in die Corona-Maßnahmen der Regierung ist drastisch gesunken. Im November fanden noch 91 Prozent der Bevölkerung die Maßnahmen richtig, nun sind es nur noch 49 Prozent.

Der Sacharow-Preis geht an die weißrussische Opposition

Brüssel - Das Europa-Parlament hat am Mittwoch den Sacharow-Preis verliehen. Er geht an die Opposition in Weißrussland. Damit soll der Kampf für einen friedlichen Machtwechsel in dem Land gewürdigt werden. Für die Verleihung reiste die geflüchtete Oppositions-Politikerin Swetlana Tichanowskaja nach Brüssel.

Der Preis für Demokratie und Menschenrechte ist nach dem russischen Physiker Andrej Sacharow benannt. Sacharow war vor seinem Tod im Jahr 1989 Gegner der damaligen Regierung in Russland. Für seinen Einsatz für eine Demokratisierung Russlands erhielt er im Jahr 1975 den Friedens-Nobelpreis.

Erklärung: Nobelpreis

Der Nobelpreis ist eine von den wichtigsten Auszeichnungen auf der Welt. Seit mehr als 100 Jahren werden jedes Jahr 5 Nobelpreise vergeben. Einen Nobelpreis gibt es für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und für Bemühungen um den Frieden in der Welt.

31 Prozent aller Wiener sind Ausländer

Wien - Fast ein Drittel der in Wien lebenden Menschen hat keinen österreichischen Pass. Genau 31 Prozent der Wiener sind damit ausländische Staatsbürger. Im Jahr 2017 waren noch 27 Prozent der in Wien wohnenden Menschen Ausländer.

Außerdem sprechen 52 Prozent der Schüler nicht Deutsch als Muttersprache. Deshalb will man in Wien mit der Sprachförderung schon im Kindergarten beginnen. Das hat der Wiener Integrations- und Bildungs-Stadtrat Christoph Wiederkehr angekündigt.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind Menschen mit Leseschwächen. Der Überblick in der Sprachstufe B1 steht auch als Audio-File in der AOM-Agentur "APA-Audio" zur Verfügung. +++

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten