Nachrichten leicht verständlich (in der Sprachstufe B1) - Audio

Erste Corona-Impfung am Sonntag an der MedUni Wien

Wien - Am Sonntag um 9.00 Uhr wird in Österreich zum ersten Mal jemand gegen den Corona-Virus geimpft. Durchgeführt wird die Impfung an der MedUni Wien. Die ersten Menschen, die in Österreich geimpft werden, sind Risiko-Patienten. Es handelt sich um 5 Personen über 80 Jahre. Sie haben sich freiwillig dafür gemeldet. "Mit der Impfung ist der Anfang für den Sieg gegen die Pandemie eingeleitet", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Die ersten Lieferungen der Corona-Impfung kommen am 26. Dezember nach Österreich. Insgesamt bekommt Österreich bis März rund eine Million Impf-Dosen.

Maskenpflicht in Schule war verfassungswidrig

Wien - Im Frühling hat es eine spezielle Verordnung für Schulen wegen der Corona-Krise gegeben. Die Klassen wurden geteilt und die Schüler bekamen abwechselnd Unterricht in der Schule. Außerdem mussten die Schüler in der Schule außerhalb des Unterrichts eine Maske tragen. Nun hat der Verfassungs-Gerichtshof gesagt, dass das nicht in Ordnung war. Die Verordnung war also verfassungswidrig.

2 Kinder und deren Eltern hatten sich beim Verfassungs-Gerichtshof beschwert. Bereits im Juli musste der Verfassungs-Gerichtshof mehrere Corona-Regelungen der Regierung aufheben.

Erklärung: Verfassungs-Gerichtshof

Der Verfassungs-Gerichtshof (kurz VfGH) ist eines der wichtigsten Gerichte in Österreich. Er überprüft zum Beispiel, ob Gesetze gegen die österreichische Verfassung verstoßen. Die Verfassung ist nämlich das höchste aller Gesetze in einem Land. Darin stehen zum Beispiel die Rechte für alle Bürger und Bürgerinnen. In der Verfassung steht auch, was Politiker dürfen und was sie nicht dürfen.

Schwacher Start in Winter-Saison wegen Corona-Krise

Wien - Die Hotels und Pensionen in Österreich leiden stark unter der Corona-Krise. Der Start in die heurige Winter-Saison war sehr schwach. Im November hat es um fast 80 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahr gegeben. Vor allem aus dem Ausland kamen kaum Gäste nach Österreich. Es waren um 95 Prozent weniger.

Besonders schlimm ist die Situation in Wien. Im November kamen fast überhaupt keine Gäste. Auch in Tirol, Salzburg und Vorarlberg gab es einen starken Rückgang. Durch den Lockdown sind aktuell alle Hotels und Pensionen geschlossen. Sie sollen am 18. Jänner wieder öffnen.

2.131 Corona-Neu-Infektionen in Österreich

Wien - In Österreich hat es innerhalb von 24 Stunden 2.131 Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus gegeben. 114 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben. Damit sind bisher 5.654 Infizierte in Österreich gestorben. In Wien ist die Zahl der Corona-Toten auf über 1.000 angestiegen.

In den Spitälern gab es einen leichten Rückgang an Corona-Patienten. 2.775 Menschen befanden sich noch in Krankenhäusern. Davon liegen 472 Patienten auf Intensiv-Stationen.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind Menschen mit Leseschwächen. Der Überblick in der Sprachstufe B1 steht auch als Audio-File in der AOM-Agentur "APA-Audio" zur Verfügung. +++

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten