Neues Projekt bringt Lehrer für ein Jahr in Unternehmen

Pädagogen sollen sich bei "Seitenwechsel" Wirtschafts-Know-How aneignen

Lehrer sollen Schüler auf ihren Berufsalltag vorbereiten, wissen aber oft selbst nicht aus eigener Erfahrung, welche Erwartungen die Wirtschaft an künftige Mitarbeiter stellt. Beim Projekt "Seitenwechsel" der MEGA Bildungsstiftung sollen Pädagogen ab September 2021 für ein Jahr aus dem Klassenzimmer in ein Unternehmen wechseln, um sich dort Wirtschafts-Know-How anzueignen und ihre Perspektive außerhalb der Schule zu erweitern, so die Stiftung am Mittwoch in einer Aussendung.

Ziel des Projekts ist laut Andreas Lechner, Generalsekretär der MEGA Bildungsstiftung, mehr Durchlässigkeit zwischen Schule und Wirtschaft und mehr Praxisskills für das Leben nach dem Schulabschluss. Bis 31. März 2021 können sich unter www.seitenwechsel.at Lehrer von AHS, Mittel- und Polytechnischen Schulen für die Teilnahme an dem Projekt bewerben, das vom ehemaligen Schuldirektor Erwin Greiner und der früheren Personalberaterin Luisa Trauttmansdorff federführend umgesetzt wird.

Während im ersten Jahr die Lehrer bei der Mitarbeit im Unternehmen neue Impulse aus Wirtschaft und Berufsleben für ihre Schule gewinnen sollen, ist im zweiten Projektjahr der Transfer der Erfahrungen an die jeweilige Schule vorgesehen. Dabei können auch Manager tageweise die Schulleitung begleiten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten