Olympia: Ex-Synchronschwimmerin Sportdirektorin von Tokio

Die zweifache olympische Medaillengewinnerin im Synchronschwimmen, Mikako Kotani, wird neue Sportdirektorin im Organisationskomitee für Olympia in Tokio. Wie das OK der auf 2021 verlegten Sommerspiele am Mittwoch mitteilte, wird die 54-jährige Japanerin ihr Amt am Donnerstag übernehmen. Sie wird damit Nachfolgerin von Koji Murofushi, der eine Funktion in der japanischen Regierung übernimmt.

Kotani ist außerdem Mitglied der Geschäftsleitung des japanischen NOK und damit eine der wenigen Frauen in einer Führungsposition in Japans Sport. Sie hatte 1988 in Seoul jeweils Synchron-Bronze im Solo und Duett gewonnen. Die Olympischen Spiele in Japans Metropole waren wegen der weltweiten Corona-Pandemie von 2020 ins Jahr 2021 verlegt worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten