Ski alpin: Feller Halbzeit-Leader im Schladminger Nachtslalom

Schwarz nach dem ersten Durchgang Sechster

Manuel Feller liegt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Nachtslaloms in Schladming in Führung. Der 28-jährige Tiroler fuhr mit Startnummer 1 im Schneetreiben zur Bestzeit von 50,49 Sekunden. Der Norweger Sebastian Foss-Solevaag (+0,39 Sek.) kam Feller am nächsten. Halbzeit-Dritter war der Tiroler Michael Matt (+0,67), der im Slalom-Weltcup führende Kärntner Marco Schwarz (+0,89) vorerst Sechster. Der zweite Durchgang beginnt um 20.45 Uhr (live ORF 1).

Feller war zunächst unzufrieden im Ziel, weil er das Gefühl gehabt hatte, bei seinen Schwüngen immer ein bisschen zu spät dran gewesen zu sein. Seine Konkurrenten, die Fellers Fahrt am TV verfolgt hatten, sprachen aber "von einer feinen Fahrt", wie der Tiroler im Halbzeit-TV-Interview sagte. Schwarz rätselte dagegen. "Auf diesem Schnee muss man eine ganz feine Klinge fahren", erklärte der 25-Jährige. Dies sei Feller perfekt gelungen. "Aber dass ich da neun Zehntel verliere, hätte ich mir unterm Fahren nicht gedacht."

Schladming-Rekordsieger Henrik Kristoffersen, der wie der Tiroler Benjamin Raich schon vier Weltcup-Slaloms im steirischen WM-Ort gewonnen hat, verlor nach einem Steher nach der letzten Zwischenzeit 2,6 Sekunden auf Feller. "Da waren zwei Sekunden weg nach diesem Fehler", betonte der 26-Jährige, der auch schon "oben vor der ersten Zwischenzeit einen kleinen Fehler" gemacht hatte, bevor er Bestzeit im Mittelsektor gefahren war.

Julien Lizeroux verpasste mit 3,37 Sekunden Rückstand die Qualifikation für das Finale der Top 30. Für den 41-jährigen Franzosen, der 2009 den Slalom-Klassiker in Kitzbühel gewonnen hatte, war es das letzte Rennen im alpinen Ski-Weltcup.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten