Steirische Temmel Logistik soll an US-Riese Neovia gehen

Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung

Die US-amerikanische Neovia Logistics aus Irving, Texas, ein globaler Anbieter von Logistikdienstleistungen, will die steirische Temmel Logistik (TLC), die mehr als 450 Mitarbeiter in Graz, Ilz und Lannach beschäftigt, kaufen. Die Transaktion soll bis Anfang 2021 abgeschlossen sein - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch. Der Kaufpreis liegt im mittleren, zweistelligen Mio.-Euro-Bereich.

"Wir sind überzeugt, dass TLC eine hervorragende Ergänzung des Neovia-Angebotes sein wird, insbesondere auf dem wachsenden europäischen Markt", sagte CEO Pat Olney. "Die Einbeziehung der vorhandenen Logistikkapazitäten von TLC wird sich hervorragend in unsere strategische Vision und unsere Wachstumspläne einfügen." "Neovia hat sich in den letzten Monaten als hochgradig agiler und innovativer Partner erwiesen", sagte Hagen Temmel, Geschäftsführer der TLC. "Der anstehende Know-how Transfer ermöglicht es uns, das Leistungsspektrum von TLC in Österreich sowie den Nachbarländern zu erweitern, unsere Kundenbeziehungen weiter zu stärken und mit unseren Mitarbeitern in eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft zu gehen."

Mit den drei Hauptstandorten, die eine Betriebsfläche von mehr als 110.000 Quadratmetern umfassen, bedient TLC die Automobilzulieferindustrie in der Region für Magna Steyr, Magna Powertrain und andere Kunden. TLC wurde 1996 gegründet und konzentriert sich auf Sequenzierungs- und Montagedienstleistungen für den Automobilsektor.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten