US-Börsen (Schluss) 1 – Wall Street überwiegend im Minus

Technologiebörse Nasdaq unter Verkaufsdruck

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag überwiegend tiefer geschlossen. Vor allem im Technologiebereich ging es deutlich abwärts. Hier belastete die Furcht vor zu hohen Bewertungen wachstumsstarker Technologie-Aktien. Der Dow Jones legte gegen den allgemeinen Trend um 27,37 Einheiten oder 0,09 Prozent auf 31.521,69 Zähler zu, nachdem er im Verlauf ein neues Rekordhoch markiert hatten.

Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index fiel um 0,77 Prozent auf .876,50 Zähler und verbuchte damit bereits seinen 5. Verlusttag in Folge. Der Technologieindex Nasdaq Composite Index rutschte starke 2,46 Prozent auf 13.533,05 Zähler ab.

Die Vorsicht vieler Anleger angesichts steigender Anleiherenditen und die Sorge um eine steigende Inflation hätten den zunehmenden Optimismus über das Corona-Impfprogramm und den Weg zu einer wirtschaftlichen Wiederbelebung in den Hintergrund gedrängt, formulierte Analyst Michael Hewson von CMC Markets.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten