US-Börsen zur Eröffnung mit starken Verlusten

Nasdaq Composite fällt um fast 3 Prozent - Tesla-Aktien büßten 9,3 Prozent ein

Die US-Leitbörsen sind am Dienstag mit deutlichen Verlusten in den Handel gestartet. Der Dow Jones verlor 0,80 Prozent und fällt auf 31.268,75 Punkte. Der marktbreite S&P-500 lässt um 1,24 Prozent nach bei 3.828,31 Einheiten. An deutlichsten war der Rückgang beim Nasdaq Composite: Minus 2,92 Prozent auf 13.138,08 Zähler.

Zuletzt hatten höhere Renditen bei den Staatsanleihen für Nervosität bei den Anlegern gesorgt. Inflationssorgen haben diese steigen lassen.

Viel Beachtung bekommt daher heute die halbjährliche Anhörung des US-Notenbankchefs Powell vor dem Kongress in Washington. Es wird damit gerechnet, dass er keine Abkehr von der lockeren Geldpolitik signalisieren wird. Gegen 16.00 Uhr wird in den USA auch ein Index zum Verbrauchervertrauen veröffentlicht.

Der Case-Shiller-Index, der die Preisentwicklung am US-Immobilienmarkt widerspiegelt, ist im Dezember um 10,10 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen. Die Erwartungen waren nur knapp drunter gelegen, bei 9,9 Prozent.

Wie erwartet, schnitten die Papiere von Technologieunternehmen im Dow Jones schlecht ab. Salesforce.com büßte 2,5 Prozent ein. Apple verlor 2,3 Prozent und Microsoft fast 1,7 Prozent.

Größter Verlierer im Dow waren aber die Home Depot-Titel mit Abgaben von 3,5 Prozent. Das, obwohl die Baumarktkette zuletzt gute Quartalszahlen veröffentlicht hatte.

Am oberen Ende des Indexes standen die Chevron-Aktien mit einem Plus von 1,6 Prozent. Auch am Dienstag waren die Ölpreise weiter gestiegen, was dem Energiekonzern Aufwind brachte.

Auch außerhalb vom Dow Jones waren Technologiewerte unter Druck. Die Anteilsscheine von Tesla fielen erneut - heute um 9,3 Prozent.

Die Kaufhauskette Macy's Inc. musste wegen der Corona-Pandemie im vierten Quartal einen Gewinneinbruch um 53 Prozent hinnehmen. Der Nettoumsatz des Quartals ging um knapp 19 Prozent zurück. Die Papiere verbilligten sich um fünf Prozent.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten