Van der Bellen: Österreich unterstützt Aufruf zu globaler Waffenruhe

Bundespräsident telefonierte mit UNO-Generalsekretär Guterres

Bundespräsident Alexander Van der Bellen sagt die Unterstützung Österreichs für den Aufruf der Vereinten Nationen zu einer globalen Waffenruhe während der Corona-Pandemie zu. Das habe er UNO-Generalsekretär Antonio Guterres vor kurzem bei einem Telefongespräch zugesichert, schrieb Van der Bellen am Montag auf Twitter. "Leider hat die Corona-Pandemie nicht zur Entschärfung der zahlreichen schwelenden Konflikte beigetragen", so Van der Bellen weiter.

"Die Entwicklungen in vielen Gebieten - im #Jemen, in #Libyen, in der Sahel-Region, in #Äthiopien - sind besorgniserregend. Eine Waffenruhe wäre dringend notwendig", betonte der Bundespräsident.

Guterres hatte zuvor ebenfalls via Twitter eine globale Waffenruhe gefordert, "um das Leiden zu verringern, Raum für Diplomatie zu schaffen und einen humanitären Zugang zu ermöglichen - inklusive der weltweiten Auslieferung von Corona-Impfstoffen". Wenn sich die Menschen mitten in einer Pandemie bekämpften, sei das Virus der einzige Gewinner, schrieb der frühere portugiesische Ministerpräsident.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten