Wiener Getränkehändler wegen Coronapandemie pleitegegangen

Der auf Spirituosen aus aller Welt spezialisierte Wiener "Killy's Getränkehandel" ist pleite und hat ein Konkursverfahren beantragt. Die Firma führt dies auf die COVID-19-Pandemie zurück, die für Umsatzrückgänge gesorgt habe. Dazu kam eine hohe Nachforderung des Finanzamts, teilte der AKV Europa mit. Demnach sind 14 Mitarbeiter betroffen. Die Gläubigerforderungen liegen bei knapp einer Million Euro. Die Firma wird nicht fortgeführt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten