Zwei Richterinnen von Attentätern in Kabul erschossen

Frauen arbeiteten am Obersten Gericht Afghanistans

In Kabul haben bewaffnete Angreifer zwei Richterinnen erschossen. Die Attentäter lauerten den beiden Frauen Sonntag früh auf, als sie in der afghanischen Hauptstadt mit einem Dienstwagen zur Arbeit gefahren wurden, wie ein Gerichtssprecher sagte. Beide arbeiteten demnach am Obersten Gericht Afghanistans. Ihr Fahrer wurde bei dem Attentat verletzt. Die Kabuler Polizei bestätigte die Angaben. Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand.

Trotz der Friedensverhandlungen zwischen der afghanischen Regierung und den radikalislamischen Taliban haben Angriffe in jüngster Zeit wieder zugenommen. Vor allem in Kabul geraten dabei zunehmend auch Politiker, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten ins Visier von Extremisten. In den vergangenen Wochen wurden in Kabul wiederholt teils prominente Afghanen während des morgendlichen Berufsverkehrs attackiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten