Newsletter

Guten Morgen, liebe oe24-User und ÖSTERREICH-Leser,

Ich hoffe Sie sind gut in die letzte Oktober-Woche gestartet. Ich darf Ihnen auch heute früh wieder die aktuellsten Updates aus dem ÖSTERREICH-Newsroom senden - als Gratis-Service für Ihre Treue als Abonnent oder User.

Obama immer stärker unter Druck - stürzt er über Merkel-Gate?
Mit einigen Tagen Verspätung bricht jetzt über Barack Obama in den USA ein regelrechter Polit-Tsunami herein. Senat und Kongress wollen jetzt untersuchen, wie es zu den Abhör-Skandalen um Angela Merkel und 34 weitere Staatschefs kommen konnte und ob Obama davon wirklich nichts gewusst hat. US-Politiker sprechen schon von einem "Mega-Skandal" und sagen: "Einer lügt!" Entweder Obama, wenn er weiterhin behauptet, nichts gewusst zu haben. Oder die NSA, wenn sie den Präsidenten widerrechtlich nicht informiert hat. Gleichzeitig gerät Obama immer tiefer ins Chaos seiner Gesundheitsreform "Obamacare": Nichts funktioniert, eine totale Pleite. Obama ist in der schwersten Krise seiner Amtszeit angelangt - nicht sicher, ob er die übersteht. Nur noch 30 % der Amerikaner sind auf seiner Seite. MEHR

ÖSTERREICH deckt auf - so leicht kann man Faymanns Handy abhören
Im heutigen ÖSTERREICH decken Experten auf, wie leicht man das Dienst-Handy von Kanzler Faymann abhören kann. Und seine engsten Mitarbeiter im Kanzleramt geben zu: Faymann besitzt zwar zwei abhörsichere Sperr-Handies, aber er benützt ein Media-Markt-Modell für jedermann, weil ihm die verschlüsselten Handys zu kompliziert waren. Schön, dass unsere Politiker so "offen" sind. MEHR

Heute Parlaments-Start mit neuen Klub-Chefs: Lopatka und Schieder sind die neuen Stars
Heute ab 10 Uhr startet der neue Nationalrat - mit einem Riesen-Medien-Tamtam um Stronach und Lindner. Die wahren Stars des ersten Tags im Parlament sind aber die neuen Klubchefs von SPÖ und ÖVP. In der ÖVP "killte" Spindi seinen langjährigen Intimfeind, den Vorarlberger Kopf. Es ist ein Abservieren auf die sanfte Art - Kopf wird 2. Nationalratspräsident. Man kann härter fallen. Im Klub regiert jetzt der einstige Schüssel-Intimus und nunmehrige Spindi-Vertraute Lopatka. Er gilt als ÖVP-Scharfmacher gegen die Roten - da kommen härtere Töne auf Faymann zu. Die SPÖ konterte sofort mit einem eigenen "Beisshund". Der zuletzt offenbar zu sanftmütige Josef Cap wurde von Faymann beinhart abgesetzt. Statt ihm kommt der engste Faymann-Vertraute Schieder an die Klub-Spitze. Schieder kann beides: Konstruktiv sein - aber auch brutal bissig, wenn Lopatka auf "hart" spielt. Heisst: Im Parlament wirds ab sofort ruppig. Übrigens: Die Zukunft von Josef Cap ist noch nicht entschieden. Als Spitzenkandidat der EU-Wahl (wie von ihm gewünscht) steht er noch lange nicht fest. MEHR

Nazi-Opfer schildert Überfall: Unglaubliche Brutalität der Austria-Fans
Im heutigen ÖSTERREICH schildert Rudolf F. wie ihn 30 Neonazi-Austriafans Sonntag überfielen, als er mit seinem Hund vor dem türkischen Vereinshaus "Gassi" gehen wollte. Und wie er noch die im Haus verbliebenen Kinder retten konnte. Höchste Zeit, dass Behörden und vor allem auch die Fussball-Klubs gegen diese Nazi-Irren wirklich beinhart vorgehen. MEHR

Heute soll es Koller offiziell machen: Er wird Schweizer Teamchef
Meine Sportredaktion ist sich sicher. Marcel Koller hat übers Wochenende mit dem Schweizer Fussballverband Einigung darüber erzielt, dass er neuer Teamchef der Schweiz wird. Gage: Mehr als 1  Million Euro (1,5 Mio Franken). Seit gestern abend ist Koller wieder in Wien, heute soll er den Wechsel dem ÖFB offiziell mitteilen. Was ist Ihre Meinung dazu? Meine Meinung finden Sie hier: HIER

Soll ein Teamchef Söldner sein?

Charakter. Das wird das heutige Streitthema: Darf ein Nationaltrainer einfach für ein paar "Silberlinge" mehr das Land wechseln - und plötzlich statt Österreich die Schweiz trainieren? Oder ist für diesen Job nicht ein gewisser Mindest-Charakter Voraussetzung?

Vorweg: Marcel Koller ist und war in diesem Land ein Söldner. Als ÖFB-Boss Windtner Koller zu unserem Team holte, war er ein "Nobody". Koller war damals arbeitslos, ein Notnagel. Er hat beim Team einen guten Job gemacht -keinen überragenden (wie etwa Hitzfeld in der Schweiz), aber einen seriösen, sympathischen.

Grandios war die Leistung nicht, aber Koller hat aus exzellenten jungen Talenten ein sympathisches Team geformt - aber Sieger sind wir trotz Alaba noch keine.

Jetzt hat Koller das Team "verraten". Er geht, weil er woanders 300.000 Euro mehr bekommt. Das "woanders" ist immerhin seine Heimat, die Schweiz. Und Geld ist für einen Schweizer immer ein Motiv. Was sollten wir Österreicher aus der "Koller-Pleite" lernen?

Wenn uns der "Charakter" beim Teamchef wichtig ist, dann bitte in Zukunft keine billigen Söldner -sondern den besten heimischen Trainer.

Bevor wir Krokodilstränen vergießen, sollten wir einen engagierten Österreicher nehmen, der Vorbild sein kann. Andreas Herzog wäre die ideale Lösung.

Lieber ÖFB, schick den Koller in einem Packerl an die Schweizer - und mach Herzog zum echten "Nationaltrainer". Wir wollen für dieses tolle Alaba-Team einen Teamchef mit Charakter. Ein Vorbild und eine Leitfigur.

Lernen wir doch aus dem "Schweizer Käse": In Zukunft keine Söldner mehr!

Chili und Kaffee sind die besten Kalorienkiller
Im heutigen ÖSTERREICH verraten wir Ihnen, wie Sie am besten ihre Kalorien "killen". Bester Tipp: Viel Mineralwasser. Geheimtipp: Scharfe Sachen wie Chili oder Tabasco. Geheimtipp: Ein Espresso nach dem Essen. MEHR

Rapp macht sich über Sarkissova lustig
Das hat sich die arme Karina nicht verdient. Nach Zabine geht jetzt auch der gerade erst vom Tode auferstandene Peter Rapp gegen sie los. Bei der letzten "Großen Chance" machte sich Rapp über Sarkissova lustig, verspottete sie als "gekünstelt". Da kriegen sich die derzeit beiden besten "Medien-Alphatiere" in die Haare. Niemand ist derzeit so medienpräsent wie die beiden. Wenn Rapp der armen Karina vorwirft, dass sie "gekünstelt" wirkt, könnte sie vielleicht mit seiner "gekünstelten" Herz-Show kontern. Oder? MEHR

Jetzt wünsche ich Ihnen einen erfolgreichen Dienstag - immer mit den aktuellsten News (etwa von der Nationalrats-Angelobung ab 10 Uhr) von oe24 und ÖSTERREICH. Und wenn Sie diese Updates künftig jeden Tag am Morgen wollen, dann folgen Sie mit bitte auf FACEBOOK unter WOLFGANG FELLNER mit einem "GEFÄLLT MIR". Danke.

Schönen Tag,

Ihr

Wolfgang Fellner
Herausgeber ÖSTERREICH

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten