Kalenderblatt

24. Jänner - Ereignisse in Österreich

Diese Ereignisse haben Österreich nachhaltig geprägt.

1985

Der 1954 wegen Kriegsverbrechen in Italien zu lebenslanger Haft verurteilte ehemalige SS-"Sturmbannführer" Walter Reder wird nach Österreich abgeschoben und bei seiner Ankunft von Verteidigungsminister Friedhelm Frischenschlager (FPÖ) mit Handschlag begrüßt. Dies löst im In- und Ausland heftige Kritik aus. Die ÖVP-Opposition stellt im Nationalrat einen Misstrauensantrag gegen das freiheitliche Regierungsmitglied.

1954

Bundeskanzler Julius Raab weist sowjetische Vorwürfe, Österreich betreibe eine Politik der Anlehnung an die Bundesrepublik Deutschland, scharf zurück.

1948

Als Reparationsleistungen fordert die UdSSR zwei Drittel der Erdölkonzession Ostösterreichs auf 50 Jahre, einen 25-prozentigen Anteil an der DDSG und die Ablösung des "deutschen Eigentums" mit 200 Millionen US-Dollar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten