Ex-Haider-Chauffeur raste auf der Todesstrecke

130 km/h

Ex-Haider-Chauffeur raste auf der Todesstrecke

Berndt Grünanger traute Dienstag früh um 8.20 Uhr seinen Augen nicht. „Es hat mich einfach schockiert“, begründet der Vielfahrer sein Beschwerde-Mail an ÖSTERREICH. Demnach wurde er auf der 70er-Strecke zwischen Lambichl und Klagenfurt von einem Dienstwagen der Kärntner Landesregierung überholt - mit von ihm geschätzten 110 bis 130 km/h. Und das Auto hatte nicht irgendein Kennzeichen: "K 390 BI“ war zuletzt das des Dienstwagens von Landeshauptmann Jörg Haider, der mit seinem VW Phaeton ganz in der Nähe des umstrittenen Überholmanövers ums Leben kam.

BZÖ-Fahrer
Die nächste Überraschung folgte: Hinterm Steuer von „K 390 BI“ saß kein Geringerer als der Ex-Chauffeur von Jörg Haider, der jetzt für Finanzlandesrat Harald Dobernig (BZÖ) unterwegs ist.

Wahlkampf-Manöver?
Gegenüber ÖSTERREICH meinte der Berufsfahrer: "Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Ich war höchstens mit 80 km/h unterwegs.“ Zur besagten Uhrzeit will er noch gar nicht dort gewesen sein. Und weiters: "Ich weiß doch, da steht an drei Stellen immer die Polizei.“ Seine Erklärung, dass gerade jetzt der Raser-Vorwurf erhoben werde: "In Kärnten ist Wahlkampf.“

Grünanger hält dagegen fest, dass seine Beschwerde rein gar nichts mit dem Wahlkampf zu tun hätte. Nach seinen Angaben war er vielmehr ein langjähriger Freund von Jörg Haider.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10
Christoph Waltz: "Ich leide an Österreich"
Harte Kritik Christoph Waltz: "Ich leide an Österreich"
Oscar-Preisträger ist besorgt: 'Nach Österreich kann man im Moment ja auch nicht hin' 1
SPÖ-Funktionär bezeichnet Kanzler als „Nobelhure“
Mega-Eklat SPÖ-Funktionär bezeichnet Kanzler als „Nobelhure“
Entgleisung auf Facebook: Kurz sei eine 'Nobelhure der Neonazi'. 2
Kneissl darf nicht mit zu Trump
Kurz fliegt alleine in die USA Kneissl darf nicht mit zu Trump
Weder nach Asien noch in die USA begleitet die Außenministerin den Kanzler. Die Gründe. 4
ISIS-Kämpferin will heim nach Österreich
Mit Baby im Camp ISIS-Kämpferin will heim nach Österreich
Wiener Großmutter kämpft um die 20-jährige Ex-ISIS-Kämpferin und deren kleinen Sohn. 5
Empörung über 'Standard-Kritik' an härteren Strafen für Sexualverbrecher
Titelseite löst Wirbel aus Empörung über 'Standard-Kritik' an härteren Strafen für Sexualverbrecher
Der 'Standard' titelt: 'Scharfe Kritik an härteren Strafen für Sexualverbrechen' und verblüfft viele Leser. 6
Nach Kritik an Regierung: Christoph Waltz legt nach
Besorgniserregend Nach Kritik an Regierung: Christoph Waltz legt nach
Oscar-Preisträger wird in Interview erneut politisch. 7
Kanzler verrät, wie wenig er täglich schläft
In Instagram-Story Kanzler verrät, wie wenig er täglich schläft
Private Einblicke gibt Kanzler Kurz in seiner aktuellen Instagram-Story. 8
Gemeinde trauert um Kapellmeister
Unfall bei Waldarbeiten: tot Gemeinde trauert um Kapellmeister
Der 51-jährige Severin B. kam bei einem tragischen Unfall ums Leben. 9
Hunderte angehende Polizeischüler frustriert
Neues Auswahlverfahren Hunderte angehende Polizeischüler frustriert
Hunderte Bewerber, die den Aufnahmetest bestanden haben, müssen bei null anfangen. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten