Schmieds Pläne

Schmieds Pläne

1 / 2

Lehrer sollen mehr arbeiten

Die Zeit drängt: Zwischen 2012 und 2030 wird die Hälfte aller heute tätigen Pädagogen in Rente gehen. Grund genug für SP-Bildungsministerin Claudia Schmied, im Herbst ein neues Dienst- und Besoldungsrecht anzugehen.

Zwischen Einstiegs- und Abgangsgehalt liegen derzeit im Schnitt 2.000 Euro Differenz. Schmied will höhere Einstiegs- und niedrigere Abgangsgehälter, aber auch mehr Leistung: „Es geht um ein neues Berufsbild des Lehrers. Teamteaching, Förderunterricht, Ganztagsschule sind Notwendigkeiten für Eltern und Schüler. Wir werden daher auch über neue Arbeitszeitmodelle mit der Gewerkschaft bei leistungsorientierter Entlohnung reden.“

„Mehr Stunden in der Klasse absolutes No-Go“
Mehr Anwesenheit an den Schulen also. Über eine höhere Lehrverpflichtung in den Klassen will Schmied nicht reden. Aus gutem Grund: Ihr Vorstoß für zwei Stunden mehr (Gratis-) Unterricht für Lehrer hatte ihr im Vorjahr ein monatelanges Gefecht mit der Gewerkschaft eingebracht. „Das Thema ist vom Tisch“, ist der VP-nahe BMHS-Gewerkschafter Jürgen Rainer überzeugt. „Mehr Stunden in der Klasse wären ein absolutes No-Go“, legt sein SP-Kollege Fritz Auer nach.

Unterschied:
Die damals geplante Verpflichtung war unentgeltlich, jetzt gibt es für Neueinsteiger auch mehr Geld: Und für ein höheres Einstiegsgehalt könne man von Junglehrern auch „ein bissel mehr verlangen“, so Rainer. Es gehe um Individualisierung des Unterrichts und mehr Zeit für die Schüler.

Mögliche Lösung: doch zwei Stunden mehr – allerdings nicht für Unterricht, sondern Betreuung in der Schule.

Schmied holt sich Rückendeckung im Herbst
Im Herbst will Schmied jedenfalls nicht mehr alleine verhandeln: „Da ist dann links von mir das Bundeskanzleramt, rechts das Finanzministerium, und wir werden die Verhandlungen gemeinsam führen. Das ist mir ganz wichtig“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Mord-Alarm in Wien: Sohn ersticht Vater
In Grimmgasse Mord-Alarm in Wien: Sohn ersticht Vater
Familien-Drama im 15. Wiener Gemeindebezirk - ein Serbe soll seinen Vater erstochen haben. 1
SPÖ-Chef Kern flüchtet nach Brüssel
Gibt Vorsitz 2019 ab SPÖ-Chef Kern flüchtet nach Brüssel
SPÖ-Chef peilt auch Spitzenkandidatur der Europäischen Sozialdemokraten an. 2
Traktor-Drama: Bruder der toten Braut im Justiz-Visier
Polterabend endete für die Frau tödlich Traktor-Drama: Bruder der toten Braut im Justiz-Visier
Gegen den Bruder der getöteten Braut ermittelt jetzt die Justiz ­wegen fahrlässiger Tötung. 3
Austria-Fans schänden Grab von Rapid-Fan
Weil er Rapid-Fan war Austria-Fans schänden Grab von Rapid-Fan
Weil am Grab eines Mordopfers ein Rapid-Fanartikel steht, wurde die letzte Ruhestätte verwüstet. 4
ORF vergisst Osttirol in Österreich-Karte
Peinliche Panne bei ZiB 2 ORF vergisst Osttirol in Österreich-Karte
Der gesamte Bezirk Lienz fehlt auf der Karte. 5
Mann auf Wiener Mariahilfer Straße niedergestochen
27-Jähriger lebensgefährlich verletzt Mann auf Wiener Mariahilfer Straße niedergestochen
In Wien kam es auf offener Straße zu einem blutigen Disput. 6
23-jähriger Oberösterreicher stirbt drei Tage vor seinem Geburtstag
Tödlich verletzt 23-jähriger Oberösterreicher stirbt drei Tage vor seinem Geburtstag
Der 23-Jährige starb bei Arbeiten für die Geburtstags-Feier eines Freundes. Besonders tragisch: Er hätte in drei Tagen selber Geburtstag gehabt. 7
Tiefe Trauer um die Braut
Traktor-Unfall Tiefe Trauer um die Braut
Unter großer Anteilnahme wurde Unfallopfer in ihrer Heimat zu Grabe getragen. 8
Tragödie in DSDS-Hotel: Lösten Tabletten Drama aus?
Verlobte erdrosselt Tragödie in DSDS-Hotel: Lösten Tabletten Drama aus?
Die Verdächtige, die ein Geständnis ablegte, schiebt Schuld auf Pharma-Industrie. 10
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten