17-jähriger Slowake knackte 90 Autos

Geständnis

17-jähriger Slowake knackte 90 Autos

Die Beute dürfte zur Finanzierung des Lebensunterhalts gedient haben.

Rund 90 Einbrüche in Pkw hat ein junger Slowake gestanden gemeinsam mit einem Komplizen im Bezirk Bruck an der Leitha gestellt wurde. Der 17-Jährige wurde festgenommen, sein ein Jahr jüngerer Landsmann angezeigt. Die Beute - u.a. Bargeld, Autoradios und Navigationsgeräte - dürfte der Finanzierung ihres Lebensunterhalts gedient haben.

Flucht per Rad
Das Duo soll versucht haben, in Hainburg an der Donau einen Geländewagen aufzubrechen, wurde jedoch durch einen Anrainer gestört. Anschließend dürfte der 17-Jährige die Seitenscheibe eines anderen Pkw eingeschlagen und das Navigationsgerät entwendet haben. Dann stahlen die Verdächtigen zwei bei einem Geschäft abgestellte unversperrte Mountainbikes, mit denen sie vermutlich in ihre Heimat radeln wollten. Zeugen nahmen die beiden in Wolfsthal wahr und verständigten die Polizei.

Der 17-Jährige gab an, in den vergangenen vier Jahren in der Slowakei 50 bis 60 Einbruchsdiebstähle in Fahrzeuge begangen zu haben. Außerdem gestand er, in den letzten eineinhalb bis zwei Jahren mit slowakischen Mittätern in Wien 20 bis 30 Pkw geknackt zu haben. Der 16-Jährige zeigte sich zu den Taten in Hainburg geständig.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten