40-Jährige wochenlang in Sex-Hölle
40-Jährige wochenlang in Sex-Hölle

Opfer gelang selbst die Flucht

40-Jährige wochenlang in Sex-Hölle

Ein Rumäne (49) hielt seine Freundin wochenlang gefangen und vergewaltigte sie.

Vergewaltigt, missbraucht und verprügelt – und das über mehrere Wochen. Eine 40-jährige Frau aus der Südoststeiermark soll von einem 49-Jährigen in seinem Einfamilienhaus gefangen gehalten worden sein. Dem Opfer gelang am vergangenen Sonntag die Flucht. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Laut Polizei hatten sich die beiden Rumänen vor Monaten über eine gemeinsame Bekannte kennengelernt. „Es war eine Freundschaft, ein beginnendes Liebespaar“, sagt Sandra Schranz von der Polizei. Doch Anfang Mai zeigte der arbeitslose Alkoholiker sein wahres Gesicht.

Er drohte ihr mit dem Tod – sie flüchtete zum Ex
Er sperrte die Frau in den hinteren Teil seines Hauses, drohte ihr mit dem Tod, falls sie flüchten würde. Der Anfang der Sex-Hölle. „Sie begleitete ihn sogar zum Einkauf in den Supermarkt und fuhr sein Auto“, so Schranz.

In der Nacht zum 15. Juni verprügelte er die Frau schließlich derart, dass sie mehrere Rippenfrakturen erlitt. Danach betrank er sich – der Rumänin gelang die Flucht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten